Windows Server Migration

Die Mainzer Datenfabrik hilft Kunden bei der Migration ihrer alten Windows Server-Anwendungen auf die neuesten unterstützten Versionen von Windows.

Viele Unternehmen tun sich mit der Migration ihrer alten Anwendungen schwer. Dies kann an engen Abhängigkeiten zu älteren, nicht unterstützten Betriebssystemversionen, eingeschränkten betrieblichen Fachkenntnissen und/oder fehlendem Zugang zu Installationsmedien oder Quellcode liegen. Außerdem verhindert der Erwerb von verlängertem Support für diese Anwendungen nicht die unausweichliche Einstellung des Supports und zögert das Unvermeidliche nur hinaus.

Zur Überwindung dieser Herausforderungen bietet die Mainzer Datenfabrik verschiedene Migration Assessments für Windows Server. Dies umfasst Technologien und Expertenratschläge zur Migration Ihrer alten Anwendungen von Windows Server 2003, 2008 und 2008 R2 auf neuere, unterstützte Versionen. Eine Refaktorierung ist dabei nicht nötig. Die Technologie entkoppelt die Anwendungen vom zugrundeliegenden Betriebssystem.

So können wir Ihre kritischen Anwendungen auf eine neuere, unterstützte Version von Windows Server migrieren. Unsere Technologie ermittelt die Abhängigkeiten Ihrer Anwendung zum veralteten Betriebssystem und erstellt ein Paket mit den nötigen Ressourcen zur Ausführung der Anwendung auf einer neueren Version von Windows Server. Das Paket enthält alle Anwendungsdateien, ausführbaren Dateien, Komponenten und Bereitstellungs-Tools sowie eine Engine, welche API-Aufrufe Ihrer Anwendung an Dateien im Paket umleitet.

Damit werden Abhängigkeiten aufgelöst und die Anwendung vom zugrundeliegenden Betriebssystem entkoppelt. Sie können die verpackte Anwendung dann auf zukünftigen Versionen von Windows Server ausführen. So müssen Sie sich keine Gedanken mehr um ein Upgrade dieser Anwendungen machen, wenn der Support für eine weitere Version von Windows Server eingestellt wird.

 

Vorteile

Machen Sie Ihre alten Anwendungen zukunftssicher
Schützen Sie Ihre Anwendungen vor regelmäßigen Support-Einstellungen, indem Sie sie vom zugrundeliegenden Windows Server-Betriebssystem entkoppeln. Bei der nächsten Support-Einstellung können Sie Ihre Anwendungen dann einfach auf die neueste unterstützte Version von Windows Server migrieren und dort ausführen, ganz ohne Code-Änderungen.

Risiken reduzieren

Wenn Sie Ihre verpackten Anwendungen auf unterstützten Versionen von Windows Server ausführen, erhalten Sie proaktiv die neuesten Patches und Betriebssystem-Sicherheitsverbesserungen, die für ältere Versionen nicht veröffentlicht werden. So schützen Sie Ihre Anwendungen vor Schwachstellen der älteren Betriebssysteme.

Kosten und Komplexität reduzieren

Die Migration alter Anwendungen auf neuere, unterstützte Versionen von Windows Server erfordert oft eine Refaktorierung, die sich aufgrund beschränkter betrieblicher Fachkenntnisse zu solchen Anwendungen teuer und komplex gestalten kann. Mit der Mainzer Datenfabrik müssen Sie Ihre Anwendungen nicht länger refaktorieren, um die Kompatibilität mit der neuesten Version von Windows Server zu gewährleisten. Sie bezahlen nur für die Beauftragung der Experten, um die Migration Ihrer Anwendungen zu ermöglichen. So reduzieren Sie die Kosten und Komplexität der damit verbundenen Prozesse.
Funktioniert für eine breite Palette von Anwendungen. Wir unterstützen selbst Ihre komplexesten Anwendungen, auch solche mit enger Abhängigkeit von älteren Versionen des Betriebssystems, darunter Registrierungen, Bibliotheken und andere Dateien.

Die Mainzer Datenfabrik hilft beim Upgrade von Anwendungen unabhängig von der Verfügbarkeit von Installationsmedien oder Code.