Migration von SQL Server 2008 R2 SQL Server 2016

Der erweiterte Support für SQL Server 2008 und 2008R2 wird von Microsoft seit dem 9. Juli 2019 nicht mehr zur Verfügung gestellt. Dies bedeutet, dass es in Zukunft keine Updates für SQL Server 2008 mehr geben wird. Wenn Sie also noch SQL 2008 verwenden, ist es an der Zeit, Ihren Server auf eine neuere Version von SQL Server 2016 zu aktualisieren.

Viele Unternehmen bevorzugen immer häufiger die Migration von SQL Server 2008 auf SQL Server 2016, da dies eine sichere und saubere Lösung für die wichtigen Datenbestände ist. Wenn Sie auch in dieser Situation sind und nach einer zuverlässigen und sicheren Lösung für die Migration von SQL 2008-Datenbanken nach SQL 2016 suchen, können Sie sich in diesem Beitrag wertvolle Tipps holen. Wir stellen einige effektive Möglichkeiten zum einfachen Migrieren von SQL 2008-Datenbanken nach SQL 2016 vor. Außerdem wird die Migration von MDF-Dateien von SQL 2008 nach SQL 2016 mithilfe eines professionellen SQL-Wiederherstellungstools erläutert. Um den Migrationsprozess zu starten, müssen Sie jedoch zuvor einige wichtige und grundlegende Dinge wissen.

SQL Server 2008 zu SQL Server 2016 wechseln?

Wie schon oben erwähnt, wurden die Sicherheitsupdates und andere Aktualisierungen für SQL Server 2008 vor einiger Zeit von Microsoft eingestellt. Dies ist jedoch nicht der einzige und entscheidende Grund für eine Migration. Es gibt viele andere bedeutende Argumente, die für ein SQL Server 2008-Upgrade sprechen:

  • Microsoft supportet SQL Server 2008 mit Wirkung vom 9. Juli 2019 in keiner Weise mehr.

  • Die bestehenden, alten SQL-Daten sind einem möglichen Sicherheitsrisiko ausgesetzt.

  • SQL Server 2008 verfügt im Vergleich zu SQL Server 2016 nicht über die neuen und erweiterten Funktionen.

  • SQL Server 2016 bietet eine eindeutige Leistungssteigerung.

  • SQL Server 2016 bietet eine verbesserte Datenverschlüsselung und einen erhöhten Sicherheitsstandard.

Es gibt auch einige weitere nützliche Funktionen, die SQL Server 2016 bietet, wie zum Beispiel die dynamische Datenmaskierung, Abfragespeicher, JSON-Unterstützung, temporäre Tabellen, Sicherheit auf Zeilenebene, Stretch-Datenbank und vieles mehr. Betrachten wir nun das schrittweise Upgrade von SQL 2008 auf SQL 2016.

Schrittweiser Prozess zum Aktualisieren von SQL Server 2008 auf SQL Server 2016

Im Allgemeinen gibt es zwei manuelle Methoden zum Aktualisieren auf von SQL Server 2008 auf SQL Server 2016:

Sie können zum Einen ein Side-by-Side-Upgrade durchführen. Es umfasst das Erstellen einer vollständigen Sicherung der vorhandenen SQL Server-Datenbank und eine Neuinstallation von SQL-Server auf einem neuen Betriebssystem. Auf der anderen Seite ist auch ein direktes Upgrade der früheren SQL-Datenbank möglich.

Beide Methoden haben ihre eigenen Vor- und Nachteile. Das Side-by-Side-Upgrade hilft Ihnen dabei, die möglichen Registrierungs- und Systembeschädigung zu beseitigen, die häufig in Windows-Installationen auftreten. Es bietet eine stabilere Installation neuerer SQL Server. Sie können dabei die Datenbank auch auf dem ursprünglichen System verwenden, während Sie sie auf einem neuen Computer installieren.

Ein Side-by-Side-Upgrade von SQL Server 2008 ist jedoch sehr kostspielig und erfordert sehr viel Zeit, um den Server zu aktualisieren. Beim Side-by-Side-Upgrade müssen Sie die gesamte Datenbank sichern und wiederherstellen. Oft müssen Sie eine neue Version von Windows-Server implementieren, für die häufig eine neue Lizenz erforderlich ist. Außerdem müssen Sie die benutzerdefinierten Einstellungen und Eigenschaften von SQL Server wiederherstellen, die während der Migration geändert wurden und sie dann erneut auf den neuen SQL Server anwenden.

Der zweite Ansatz – das direkte Upgrade – ist jedoch viel einfacher als das beschriebene Side-by-Side-Upgrade. Obwohl Sie auch bei dieser Methode ein Backup erstellen müssen, müssen Sie Ihre Datenbanken nicht komplett wiederherstellen. Sie müssen jedoch SQL Server 2016 anstelle von SQL Server 2008 installieren. Bei dieser Methode bleiben die Datenbank- und Servereinstellungen gleich. Um das direkte Upgrade von SQL Server 2016 durchzuführen, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen:

Legen Sie das SQL Server-Installationsmedium ein und führen Sie die Datei Setup.exe im Stammordner aus.
Das SQL Server-Installationscenter wird dann gestartet. Wenn Sie ein Upgrade von einer vorhandenen Instanz von SQL Server durchführen möchten, wählen Sie „Installation“ aus und klicken Sie dann auf „Upgrade von SQL Server 2008“. Anschließend müssen Sie angeben, ob Sie ein Upgrade auf eine kostenlose Version von SQL Server durchführen oder ob Sie einen PID-Schlüssel für die Produktionsversion haben. Lesen Sie auf der nächsten Seite die Lizenzbedingungen sorgfältig durch. Wählen Sie „Lizenzbedingungen akzeptieren“ und klicken Sie auf Weiter.

Die direkte Upgrade-Methode umfasst viele Schritte. Sie müssen den einzelnen Anweisungen genau folgen und die spezifischen Schritte zum Upgrade auf SQL Server 2016 ausführen. Um einen detaillierten Überblick über die Migration von SQL Server 2008-Datenbanken auf SQL Server 2016 zu erhalten, können Sie sich auf das direkte Upgrade bei Microsoft beziehen.

Wenn Sie ein direktes Upgrade von SQL 2008 auf SQL 2016 durchführen, merken Sie, wie viel Zeit dies in Anspruch nimmt, da es ein wirklich langwieriger Prozess ist. Manchmal lassen Benutzer den Prozess sogar zwischendurch alleine arbeiten, um eine Kaffeepause einzulegen, da er so viele Schritte umfasst, dass es manchmal ermüdend wird. Wir haben aber eine bessere und schnellere Alternative für die Migration der SQL Server 2008-Datenbank auf SQL Server 2016, die eine direkte Umstellung ohne Probleme anbietet.

Sofortige Migration von SQL 2008 auf 2016 – Verwenden von „SQLSyncer“ für die Wiederherstellung der SQL-Datenbank

Ein hilfreiches Tool bei der Replikation von Datenbanken ist „SQLSyncer“.
„SQLSyncer“ stellt mit seinem Softwarepaket ein leistungsstarkes, sicheres und schnelles Migrationstool zur Verfügung, das die Migration von SQL 2008 auf SQL 2016 komfortabel und einfach für Sie erledigt. „SQLSyncer“ stellt Hochverfügbarkeitslösungen, Datenintegration in Echtzeit, Transformation und Datenreplikation sicher. Mit „SQLSyncer“ können Cloud-Umgebungen komfortabel und einfach verwaltet und konfiguriert werden, das Ganze mit einer extremen Leistungsfähigkeit. So lassen sich Datenbanken schnell und sicher migrieren. Dabei bleibt die ursprüngliche Quelldatenbank vollständig erhalten, wodurch auch gewährleistet ist, dass andere Anwendungen, die auf die Datenbank zugreifen, keine Ausfallzeiten aufweisen. Zusätzlich lassen sich auch die meisten anderen kommerziellen oder Open-Source-Datenbanken mit „SQLSyncer“ unkompliziert migrieren. Die Software ist so aufgebaut, dass Migrationsjobs in kürzester Zeit geplant und eingerichtet werden können. Sie müssen lediglich die Parameter definieren, die „SQLSyncer“ bei der Migration berücksichtigen soll. Dazu zählen neben der Auswahl der Replikations-Instanz auch die Einrichtung der Verbindung von Quelle und Ziel der Migration. Vor der letztendlichen Migration kann ein Testlauf gestartet werden, um die richtige Konfiguration zu überprüfen. „SQLSyncer“ ist ausgesprochen anwenderfreundlich gestaltet, es müssen auch keine zusätzlichen Treiber oder andere Applikationen installiert werden. Über die Steuerungskonsole von „SQLSyncer“ kann die Migration der Datenbank unkompliziert gestartet werden. Danach kümmert sich die Software vollständig um alle wichtigen Vorgänge der Migration, einschließlich der Datenänderungen, die an der Quelldatei ausgeführt werden.

Dies ist eine der einfachsten Methoden zum Migrieren von SQL Server 2008-Datenbanken nach SQL Server 2016. Datenverluste sind somit so gut wie ausgeschlossen, was allerdings nicht bedeutet, dass eine vorherige Sicherung der Datenbanken von Ihnen vernachlässigt werden kann.

Fazit

SQL-Datenbanken sind für Unternehmen eine „lebenswichtige“ IT-Quelle. Wenn eine Datenbank beschädigt sein sollte oder Sicherheitslücken aufweist, kann es zu schwerwiegenden Problemen bis hin zur Betriebsstörung einzelner Unternehmensbereiche kommen. Die Migration von SQL Server 2008 auf SQL Server 2016 ist jetzt für Unternehmen unbedingt angeraten; nicht nur, weil Microsoft keine Sicherheitsupdates mehr für SQL Server 2008 bereitstellt, sondern auch die neuen Funktionen und die erweiterten Sicherheitsfunktionen, die das neue SQL Server 2016 bietet, das Arbeiten mit umfangreichen Datenmengen effektiver, schneller und leichter macht.


→ Hier findest Du den Artikel zum direkten PDF-Download: madafa.de/download/artikel-downloads/


Schreibe einen Kommentar