info@madafa.de

Was ist neu in SQL Server 2022?

Seit einiger Zeit ist bekannt, dass es im kommenden Jahr 2022 eine neue SQL Server Version von Microsoft geben wird. Mit dem neuen SQL Server 2022 kommen umfangreiche und lohnenswerte Updates, die die Arbeit mit Datenbanken enorm sicherer, einfacher und schneller macht. Eine der auffälligsten Änderungen ist, dass die neue Version ohne Server-/CAL Lizenzierung released wird.

Das offizielle Releasedatum von SQL Server 2022 ist jedoch noch nicht bekannt. Nur eine ausgewählte Anzahl von Kunden und Partnern kommen in den Genuss, die Pre Version ausgiebig zu testen und auszuprobieren. Der Support soll bis in das Jahr 2026 reichen.

Wir haben Ihnen die neuen Features in den nachfolgenden Absätzen kurz vorgestellt.

Neue Features in SQL Server 2022

→ Disaster Recovery durch Azure Managed Instance

Die Disaster Recovery war bis zum aktuellen Zeitpunkt ein hochsensibler Prozess. Um ein sicheres Failover durchführen zu können, war es beispielsweise notwendig, entweder eine virtuelle Maschine über Azure oder einen anderen on-premise Server zu konfigurieren. Allein die Konfiguration dessen, war ein aufwendiger und spezieller Prozess, der viel Zeit und Präzision verlangte. Mit dem neuen SQL Server 2022 Update ist es nun möglich, über Azure SQL Managed Instance einen Failover problemlos und ohne aufwendige Konfiguration durchzuführen. Ein großer Vorteil ist hierbei, dass beispielsweise versionsfreie Datenbanken problemlos nach Azure migriert und on-premise auf SQL Server wiederhergestellt werden können. Dafür können einfache backup T-SQL Befehle verwendet werden.

→ Azure Synapse Link Integration

Die Azure Synapse Link Integration ist die nächste essentielle Neuerung in SQL Server 2022. Sie ermöglicht die Integration von NoSQL Datenbanken wie Azure Cosmos DB oder Dataverse. Das Wichtigste dabei ist, dass für entsprechende Datenanalysen kein ETL-Prozess mehr durchgeführt werden muss. Alle Ergebnisse der Datenanalyse werden mittels einer integrierten Power BI Schnittstelle visualisiert und veranschaulicht in Azure Synapse dargestellt. Datenwissenschaftler können anhand dieser Ergebnisse mit Tools wie Spark verschiedene Machine Learning Tools trainieren. Azure Synapse bietet damit die Möglichkeit zu unzähligen Datenanalysen.

→ Built-in Query Intelligence

Spezialisten sagen, die neue built-in Query Intelligenz in SQL Server 2022 sei ein absoluter “Game changer”. Sie sorgt für eine gleichbleibende Leistung bei durchgeführten Code-Änderungen. Führen Sie eine Prozedur aus, gibt es in der Regel mehrere Varianten von Abfrageplänen. Die Abfrageintelligenz von SQL Server 2022 wählt den besten Plan für das jeweilige Szenario aus. Alle weiteren Abfragepläne sichert die Abfrageintelligenz im Zwischenspeicher. Bei Indexplatz-Problemen kann sie auf den entsprechenden Zwischenspeicher zurückgreifen und führt die jeweiligen Abfragen aus, anstatt sie nur zu optimieren. Damit sparen Sie deutlich Zeit und sowohl SQL Server und Azure SQL profitieren auf Datenbankebene von der parameterabhängigen Planoptimierung.

→ Azure Pureview

Die Integration von Azure Pureview ermöglicht mit dem neuen SQL Server 2022 Update die Visualisierung der Sichtbarkeit über Ihren gesamten Datenbestand. Azure Pureview ist eine Lösung für eine einheitliche Datengovernance. Sie hilft bei der Verwaltung und Steuerung von lokalen Daten, erstellt vollautomatische Datenermittlungen und -Klassifizierungen.

→ Die sicherste Datenbank seit 10 Jahren

Spezialisten haben SQL Server 2022 als eine der sichersten Datenbanken der letzten 10 Jahre eingestuft. Im Hinblick auf Sicherheits- & Compliance Richtlinien schneidet die neue SQL Server Version sehr gut ab und ist damit weniger anfällig für Risiken, wie die Vorgänger.

→ Bidirektionale Hochverfügbarkeit

Always On und generell das Thema “Hochverfügbarkeit” spielt im SQL Server Umfeld seit Jahrzehnten eine essentielle Rolle. Mit dem neuen Update erreicht SQL Server 2022 eine branchenführende Leistung und Hochverfügbarkeit. Durch die Integration zu Azure SQL ist der bidirektionale Austausch von on-premise zu Cloud Umgebungen einfacher als je zu vor. Damit garantiert SQL Server 2022 schnellere Abfragepläne und eine höhere Abfrageleistung, ohne das Codeänderungen erforderlich sind.

→ Integration von Azure SQL Ledger

Mit der neuen Integration von Azure SQL Ledger, macht sich SQL Server 2022 die Vorteile der Blockchain Technologie zu Nutze. Azure SQL Ledger verifiziert durch verschiedene Parteien vorgenommene Änderungen und sorgt damit für den Schutz vor Manipulation von Beweisen. Es bietet genau genommen Überwachung und Schutz vor Angriffen von unbefugten Dritten, in dem Verlaufsdaten verschlüsselt gesichert werden. Dabei wird die Leistung des SQL Servers jedoch nicht beeinträchtigt.


Preismodell des SQL Servers 2022

Die Lizenzpreise einer der verfügbaren SQL Server 2022 Versionen wurden bereits veröffentlicht. Mit nachfolgenden Lizenzpreisen müssen Sie rechnen:

VersionLizenzierungsmodellCAL AnforderungGeeignet fürPreis
EssentialsSpezialserverkeine CAL erforderlichKleine Unternehmen mit bis zu 25 Benutzern & Geräten501$
StandardCore-basiertWindows Server CALphysische oder gering virtualisierte Umgebungen1.096$
DatacenterCore-basiertWindows Server CALhochgradig virtualisierte Rechentzentren und Cloud-Umgebungen6.155$

Möchten Sie mehr über mögliche Lizenzierungsmodelle erfahren oder einen Einblick über alle neuen Features in SQL Server 2022 erhalten? Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular und lassen sich von unseren Spezialisten durch das Update führen.