SQL Server Instanz sinnvoll einsetzen

Die Arbeit mit SQL Servern und Datenbanken stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen hinsichtlich dessen Erhaltung sowie Performancesteigerung. Dafür müssen wir an verschiedenen Stellschrauben drehen, um das bestmögliche aus unseren SQL Servern herausholen zu können. Wir erklären Ihnen in diesem Artikel, wie Sie Ihre SQL Server Instanzen durch Stacking oder Multi-Instancing sinnvoll einsetzen können. Die Entscheidung, mehrere Instanzen innerhalb eines Servers zu verwenden, sollte jedoch individuell hinsichtlich Geschäftsanforderungen, Infrastruktur und Budget getroffen werden.

Exkurs: Stacking

Mit Stacking beschreibt man wörtlich übersetzt das Stapeln oder auch Unterteilen von SQL Server Instanzen auf einem physischen Rechner. Es werden dabei mehrere SQL Server Instanzen auf einer Basis installiert und parallel betrieben.

Dieser Vorgang bringt natürlich diverse Vor- & Nachteile mit, die wir Ihnen nachfolgend näher bringen:

Vorteile:

  • Die Instanzen laufen unabhängig voneinander und beeinflussen sich nicht gegenseitig
  • Jede Instanz verfügt über eigene Datenbanken
  • Kostenersparnis durch geringere Anzahl von SQL Server Lizenzen
  • Funktionstests können unabhängig voneinander durchgeführt werden
  • Sicherheitsvorteile bei Anwendungen von Drittanbietern
  • Anwendungen können auf anderer Instanz getestet und optimiert werden, ohne die Leistung der Primärinstanz zu beeinträchtigen
  • Verteilung der Serverlast auf verschiedene TempDBs
  • Verteilung der Speicherkapazität auf mehrere Instanzen (kann auch ein Nachteil sein)
  • Multi-Instance-Ansatz hat eine große Wirkung, wenn separate DEV-/ TEST- oder Staging-Umgebungen auf demselben Server unterstützt werden
  • Erleichtern die Isolierung von Daten und Zugriffspfaden
  • Trennen von Anwendungs- & Entwicklungsebene möglich

Nachteile:

  • Die Instanzen greifen alle auf eine dedizierte CPU Leistung zurück. Daher kann es zur Verschlechterung der CPU Gesamtleistung und Speicherkapazität kommen.
  • Speichernutzung wird reduziert, da sich alle Instanzen ein Speicherpool teilen
  • Sicherheitsherausforderung, da höherer Verwaltungsaufwand
  • Verwenden mehrere Datenbanken dieselbe TempDB, kann es zu einem Leistungseinbruch kommen
  • Die maximale Speicherkapazität muss je Instanz sorgfältig eingerichtet werden – vor allem im Hinblick auf Failover Cluster

Alternative:

Virtualisierung bzw. Serverkonsolidierung

In vielen Fällen werden die Server nicht optimal ausgelastet und somit Ressourcen unnötig verschwendet. Um Abhilfe zu schaffen und die Serverauslastung zu optimieren, empfehlen wir die Serverkonsolidierung. Eine Serverkonsolidierung beschreibt den Vorgang, physische Serverumgebungen zu virtualisieren.

Dabei werden sie in verschiedene virtuelle Umgebungen unterteilt und mit virtuellen Maschinen betrieben. Damit nutzen Sie Ihre Serverressourcen effektiver, indem physische Standorte reduziert werden. VMs machen dabei meistens Gebrauch vom “Gastgeber & Gast”-Prinzip. Dabei ist der physische Server der Gastgeber und der Gast die virtuelle Maschine (VM). Es können beliebig viele Gäste konfiguriert werden, die zudem alle auch unterschiedliche Betriebssysteme nutzen können. So entsteht eine Unabhängigkeit untereinander – was auch der Hochverfügbarkeit Ihrer Serverumgebung zu Gute kommt. Fällt eine virtuelle Maschine aus, beeinträchtigt sie nicht die Leistung der weiteren. So garantieren Sie eine einwandfreie Desaster Recovery und sparen wichtige Zeit, denn virtuelle Maschinen können recht schnell wiederhergestellt werden.

Neben all den bereits genannten Vorurteilen, ist auch wichtig anzumerken, dass Sie mit einer Serverkonsolidierung Kosten sparen können. Durch die Kombination von mehreren Instanzen zu einer virtuellen Umgebung, sparen Sie Lizenz- und Maschinenkosten.

→ Hinweis in eigener Sache:

Zunächst mag der Vorgang sehr komplex wirken, allerdings zahlt es sich aus. Die Mainzer Datenfabrik unterstützt Sie gerne in allen Fragen rund um das Thema der Serverkonsolidierung, als auch zur optimalen Nutzung Ihrer Server Instanzen oder Ihrer generellen IT-Infrastruktur. Als SQL Server Experten beraten wir Sie umfangreich und transparent zur Optimierung Ihrer Umgebung. Schreiben Sie uns gerne!